René Maier 
ist in Bern aufgewachsen und  besuchte dort die französische Schule und danach auf deutsch die Gymnasialstufe der Hunboldtianum-Schule.

Nachdem er einige Jahre das Restaurant „Schwarze Tinte“ geführt hat, arbeitete er seit 1972 in der Informatik als Software-Entwickler und Ausbildner.

Parallel dazu hat er sich autodidaktisch und in vielen Seminaren zum Fotografen ausgebildet. Seit vielen Jahren gehört die Fotografie zu einem Teil seines Berufes.

Besonders das perfekte Aufarbeiten von alten Fotografien ist eine Spezialität, die von den Kunden gerne in Anspruch genommen wird. Die beliebten Fotokarten von René erhalten Sie weiterhin exklusiv bei uns.

  

Anneliese Maier
ist Schweizerin mit Deutschen Wurzeln. Ihr Hang zum Künstlerischen war früh zu erkennen. Als Kind konnte Sie schon mit Nadel und Faden umgehen und es entstanden kleine Bären oder Puppen.

Ihren Wunsch, auf eine Kunstschule zu gehen, erfüllte sich zu ihrem Bedauern nicht, dafür machte sie dann erfolgreich in Frankfurt/Main eine Lehre als Schauwerbegestalterin. Im Laufe der Jahre hat sie sich einerseits handwerklich (Schwerpunkt Keramik) und auch kaufmännisch weitergebildet.

Den Anforderungen der Zeit folgend, kam die Arbeit am Computer dazu.

Immer aber war im Hintergrund die künstlerische Arbeit. Mehr als 20 Jahre hat sie hochwertige Puppen und Figuren modelliert und sich autodidaktisch konstant weiterentwickelt.

Heute erstellt Anneliese modischen Schmuck und Figuren aus Filz. Ihre Kreationen sind weit bekannt.
 

Nach 11 Jahren haben wir nun unser Ladengeschäft aus altersgründen aufgegeben. Wir werden aber über unsere Homepage weiterhin ausgewählte Ware verkaufen und wenn es uns Spass macht auch vor unserem Haus am Ländteweg 13.